Radreise auf dem Ruhrtal-Radweg

Stimme Leserreisen - Hurtigruten
Foto: Kotarl/stock.adobe.com

Radvergnügen zwischen Sauerland und Ruhrgebiet

1. Tag: Anreise nach Winterberg – Bigge. In Winterberg wartet Ihr Radreiseleiter. Bergab fahren Sie durch lichte Wälder mit wunderschönen Aussichten, in das Rosendorf Assinghausen. Die Weiterfahrt führt Sie über Olsberg bis nach Bigge. Busfahrt ins Hotel. Radstrecke: ca. 21 km.

2. Tag: Bestwig – Neheim. Fahrt nach Bestwig. Hier befindet sich die Ruhr in einem renaturierten Zustand. Sie radeln durch eine kontrastreiche Landschaft nach Meschede. Nach einer weiteren Etappe erreichen Sie die hoch aufragende Altstadt von Arnsberg. Nachmittags folgen Sie dem Ruhrtal bis Nehheim mit seinen typischen Burgmannshöfen. Rückfahrt mit dem Bus. Radstrecke: 52 km.

3. Tag: Neheim – Herdecke. Radelnd verlassen Sie das Hochsauerland. Kleine Orte laden zu Pausen sein und die Route führt gemütlich bis in die alte Hansestadt Schwerte mit der letzten historischen Senfmühle Westfalens (Kostprobe möglich). Am Nachmittag wird das Ruhrtal merklich schmaler, flach führt der Radweg am Ufer des Hengsteysees entlang und weiter ins idyllische Herdecke. Radstrecke: 54 km.

4. Tag: Herdecke – Essen-Kettwig. Sie erreichen die Ausläufer des klassischen Ruhrgebiets. Der Radweg verläuft im Grünen durch beliebte Naherholungsgebiete. Sie radeln am Harkortsee entlang bis zum Muttental. Entlang des Kemnader Stausees gelangen Sie nach Hattingen. Auf dem Weg zu Ihrem Hotel lohnt ein Abstecher zur Villa Hügel am Baldeneysee. Radstrecke: 55 km.

5. Tag: Essen-Kettwig – Duisburg. Der Radweg bietet am Morgen eine idyllische Atmosphäre direkt am Flussufer und führt Sie bis Mülheim. Weiter geht es bis zur Ruhrmündung in den Rhein. Wenn es die Zeit erlaubt, haben Sie am Nachmittag Gelegenheit zu einer Hafenrundfahrt. Rückfahrt ins Hotel. Radstrecke: 32 km.

6. Tag: Zeche Zollverein und Rückreise. Mitten durch die Großstadt auf stillgelegten Bahntrassen erreichen Sie die Ruhrmetropole Essen, wo Sie die „Zeche Zollverein“ besuchen. Das einst größte und schönste Steinkohlebergwerk Europas ist seit 2001 UNESCO-Weltkulturerbe. Nach der Mittagspause Rückreise. Radstrecke: 20 km.

Reisezeitraum:
14. – 19.05.2022

Anforderungsprofil:
Die Radreise ist für geübte Radfahrer mit guter Kondition geeignet.

Leistungen:

  • Fahrt im 4*/5* Reisebus
  • Busbegleitung mit Radtransport
  • 2 x ÜF-Buffet/HP im 4* Dorint Hotel in Arnsberg
  • 1 x ÜF-Buffet/HP im 4* Hotel Zweibrücker Hof in Herdecke
  • 2 x ÜF-Buffet/HP im 3* Hotel Knappmann in Kettwig
  • Durchgehende, qualifizierte Radreiseleitung (ADFC TourGuide)
  • Besichtigung der Zeche Zollverein in Essen

Weitere Mahlzeiten und Eintritte extra.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

Preis:
pro Person im DZ 1050 €
Einzelzimmerzuschlag 136 €

Buchung ab sofort beim
Reisebüro Müller
Deutzstraße 2 – 12
74252 Massenbachhausen
www.mueller-reisen.com
info@mueller-reisen.com
Telefon 07138 97110
Fax 07138 971130

Diese Leserreise als PDF downloaden

 

Teilen Sie diese Reise als erstes.