Ein Angebot von

Schweinfurt –Museum Georg Schäfer

Basel
Foto: olly/stock.adobe.com

Sonderausstellung „Henri de Toulouse-Lautrec: Auf den Bühnen von Paris (1891 – 1899)“

Im Jahre 2000 wurde das Museum Georg Schäfer in Schweinfurt eröffnet und erregt bis heute internationale Aufmerksamkeit – auch als architektonisches Meisterwerk. Mit ein Höhepunkt ist die Sonderausstellung von Henri de Toulouse-Lautrec. Er hat sie alle gekannt: die Stars der Pariser Revuen, der Cabarets und der Theater. Das Nachtleben der Belle Époque im Vergnügungsviertel am Montmartre zog damals die Bohème gleichermaßen an wie das Finanzbürgertum und – nicht zuletzt – die Touristen. Ab 1891 entwarf er für Veranstaltungen Plakate, die so faszinierend waren, dass sie sogleich von Kunstfreunden gesammelt wurden. Dieses Plakatwerk wird hier lückenlos gezeigt. Zusammen mit seinen Kollegen Jules Chéret, dem Tschechen Alfons Mucha und Theóphile-Alexandre Steinlem prägte Toulouse-Lautrec damit seinen eigenen Stil zwischen Impressionismus, Japonismus und Art Nouveau.
Heilbronn ab 8 Uhr. Fahrt in die Innenstadt Schweinfurts zum Museum Georg Schäfer. Soforteintritt und ca. 1-stündige Führung durch die Sonderausstellung „Henri de Toulouse-Lautrec“. Anschließend Freizeit im Museum zum Besuch der einzigartigen Sammlung Deutscher Malerei von 1760 bis 1930, zur Mittagspause im Museumscafé oder einem kleinen Innenstadtbummel. Rückfahrt um 15.30 Uhr. Heilbronn an gegen 18.15 Uhr.

Reisezeitraum:
Donnerstag, 25.07.2019

Preis:
65 € pro Person

Leistungen:

  • Fahrt im 4-Sterne-First-Class-Bus mit WC und Klimaanlage
  • Eintritt in die beschriebene Ausstellung mit entsprechender Sonderführung
  • themenbezogene Reiseleitung und Informationsmappe
  • alle Steuern und Abgaben

Buchung ab sofort beim Reisebüro Gross
Weinsberger Straße 43
Telefon 07131 15090
oder
Kaiserstraße 54
Telefon 07131 1509530

Teilen Sie diese Reise als erstes.
2019-04-15T14:41:22+02:00